Fakultät für Physik
CMS-Siliziumdetektor

Willkommen

Die Fakultät für Physik des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) begrüßt Sie auf ihren Internetseiten.

Gerade im Bild zu sehen:
Zusammenbau des CMS-Siliziumdetektors am CERN. Im Vordergrund ein Blick auf eine der Endkappen mit ihren blütenblätterförmigen Großmodulen, von denen das Institut für Experimentelle Teilchenphysik allein 130 gebaut hat. Der Siliziumspurdetektor ist mit etwa 10 Millionen haarfeinen Kanälen der weltgrößte.

Studieninformationswoche

Interessiert am Studium der Physik, Geophysik, Meteorologie oder des Lehramts Physik?
Vom 18.11 bis 25.11.2020 können Sie sich im Rahmen der Studieninformationswoche über die Studienangebote am KIT informieren.

Hinweise aufgrund der Covid-19-Epidemie

Informationen für Studierende:

  • Seit dem 2. November gilt die neue Corona-Verordnung Studienbetrieb und Kunst des Wissenschaftsministeriums. Dies hat zur Folge, dass der Studienbetrieb am KIT zumindest für den Monat November grundsätzlich auf Online-Lehre umgestellt wird. Die CoronaVO sieht vor, dass es Ausnahmen für Prüfungen und Praxis-Lehrveranstaltungen geben kann, hierzu hat das Präsidium des KIT folgende Beschlüsse gefasst:
    • Prüfungen: Ab dem 16. November gilt, dass Prüfungen, insbesondere Abschlussprüfungen, die laut Studien- und Prüfungsordnung und Modulhandbuch für den Studienfortschritt der Teilnehmer/innen im Wintersemester 20/21 vorgesehen und für den Studienfortschritt zwingend erforderlich sind und die nicht durch Einsatz elektronischer Informations- und Kommunikationstechnologien ersetzbar sind, in Präsenzform zugelassen sind.
    • Ab dem 9.11. sind Praxisveranstaltungen in Präsenzform zugelassen, insbesondere solche, die spezielle Labor- bzw. Arbeitsräume, einschließlich Sportstätten, an den Hochschulen erfordern, insbesondere Laborpraktika sowie Veranstaltungen mit überwiegend praktischen Unterrichtsanteilen, die laut Studien- und Prüfungsordnung und Modulhandbuch für den Studienfortschritt der Teilnehmer/innen im Wintersemester 20/21 vorgesehen und für den Studienfortschritt zwingend erforderlich sind. Die Zulassung gilt auch für praktische Arbeitsanteile in Rahmen von Abschlussarbeiten, die spezielle Labor- und Arbeitsräume oder Arbeitsumgebungen erfordern und die nicht durch Einsatz elektronischer Informations- und Kommunikationstechnologien ersetzbar sind.
  • Das Vorlesungsverzeichnis der Fakultät für Physik. Nähere Einzelheiten zur Organisation und Ablauf von einzelnen Lehrveranstaltungen und deren Übungen finden sich in den Ilias-Arbeitsbereichen. Folgen dazu Sie den Links zu Ilias bei den einzelnen Veranstaltungen im Vorlesungsverzeichnis. Bitte beachten Sie, dass das im Vorlesungsverzeichnis angegebene Veranstaltungsformat (online, präsenz, etc.) nicht an die aktuellen Corona-Regelungen angepasst ist.
  • Informationen zu schriftlichen Physikprüfungen für Studierende anderer Fakultäten

Informationen für Dozentinnen und Dozenten, Tutorinnen und Tutoren der Fakultät für Physik:

KIT-weite Information: Fragen und Antworten zum Umgang mit dem Coronavirus.

Auszeichnungen, Ehrungen, Preise

Ehrendoktorwürde für Dr. Alexander Gerst

A-Gerst-Ehrendoktorwuerde Der deutsche ESA-Astronaut erhielt die Ehrendoktorwürde der KIT-Fakultäten für Physik und für Bauingenieur-, Geo- und Umweltwissenschaften. Alexander Gerst flog in zwei Missionen, 2014 und 2018, jeweils zur Internationale Raumstation ISS. Seinen wissenschaftlichen Weg begann er an der Universität Karlsruhe, an der er 2003 sein Diplom in Geophysik ablegte. (KIT-Pressemitteilung)

BMBF-Validierungspreis für das Projekt ARES

Das Projekt ARES (Air Retaining Surfaces) erforscht bionische Schiffsbeschichtungen, welche die Reibung zwischen Schiffswänden und Wasser herabsetzen. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) zeichnet dieses Projekt mit dem ersten Preis des Validierungspreises aus. Das Projekt wird gemeinschaftlich von den Universtiäten Bonn und Rostock und dem KIT betrieben, koordiniert wird es von Prof. Dr. Thomas Schimmel, Institut für Angewandte Physik, KIT. (KIT-Pressemitteilung)

Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis 2019 an Prof. Dr. W. Wernsdorfer

Prof. Dr. Wolfgang Wernsdorfer, Physikalisches Institut, erhält den Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis 2019 der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Mit dem mit 2,5 Millionen Euro höchstdotierten Wissenschaftspreis Deutschlands würdigt die DFG den Experimentalphysiker für seine Forschung zur Elektronik, Spinphysik und zum Quantencomputing. (KIT-Pressemitteilung)