Home | english | Impressum | KIT
Wellenausbreitung

Willkommen

Die Fakultät für Physik des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) begrüßt Sie auf ihren Internetseiten.

Gerade im Bild zu sehen:
Studium der Wellenausbreitung in einem photonischen Kristall. Forschungsergebnisse des Instituts für Theoretische Festkörperphysik.

Aktuelle Mitteilungen

Stellenausschreibung Experimentelle Teilchenphysik

Am Institut für Experimentelle Teilchenphysik ist eine W3-Professur zu besetzen. Wir suchen eine herausragende Persönlichkeit im Bereich der experimentellen Teilchenphysik. Sie verfolgen Forschung an Teilchenbeschleunigern bei höchsten Energien zu Präzisions­messungen und zur Suche nach Physik jenseits des Standardmodells und greifen ggf. neue Forschungsrichtungen an zukünftigen internationalen Großgeräten auf.

Auszeichnungen, Ehrungen, Preise

Ehrendoktorwürde für Dr. Alexander Gerst

A-Gerst-Ehrendoktorwuerde Der deutsche ESA-Astronaut erhielt die Ehrendoktorwürde der KIT-Fakultäten für Physik und für Bauingenieur-, Geo- und Umweltwissenschaften. Alexander Gerst flog in zwei Missionen, 2014 und 2018, jeweils zur Internationale Raumstation ISS. Seinen wissenschaftlichen Weg begann er an der Universität Karlsruhe, an der er 2003 sein Diplom in Geophysik ablegte. (KIT-Pressemitteilung)

Videobericht des SWR zu der Veranstaltung

BMBF-Validierungspreis für das Projekt ARES

Das Projekt ARES (Air Retaining Surfaces) erforscht bionische Schiffsbeschichtungen, welche die Reibung zwischen Schiffswänden und Wasser herabsetzen. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) zeichnet dieses Projekt mit dem ersten Preis des Validierungspreises aus. Das Projekt wird gemeinschaftlich von den Universtiäten Bonn und Rostock und dem KIT betrieben, koordiniert wird es von Prof. Dr. Thomas Schimmel, Institut für Angewandte Physik, KIT. (KIT-Pressemitteilung)

Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis 2019 an Prof. Dr. W. Wernsdorfer

Prof. Dr. Wolfgang Wernsdorfer, Physikalisches Institut, erhält den Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis 2019 der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Mit dem mit 2,5 Millionen Euro höchstdotierten Wissenschaftspreis Deutschlands würdigt die DFG den Experimentalphysiker für seine Forschung zur Elektronik, Spinphysik und zum Quantencomputing. (KIT-Pressemitteilung)

Becquerel-Preis 2018

Prof. Dr. Peter Würfel, pensioniertes Mitglied des Instituts für Angewandte Physik, erhält den "Becquerel-Preis der Europäischen Kommission" 2018. Der Preis wird für herausragende Arbeiten auf dem Gebiet der Photovoltaik vergeben und am 24. September 2018 bei der "European Photovoltaic Solar Energy Conference" in Brüssel an Herr Würfel verliehen. (KIT-Pressemitteilung)

Verleihung des Dissertationspreises 2018 der Erika und Dr. Wolfgang Eichelberger-Stiftung

Herr Dr. Pascal Friederich, Alumni der KIT-Fakultät für Physik, erhält den diesjährigen Doktorandenpreis der Erika und Dr. Wolfgang Eichelberger-Stiftung für seine herausragende Dissertation. Der Dissertationspreis wird alle zwei Jahre im Wechsel mit der KIT-Fakultät für Informatik vergeben.

Technologietransferpreis 2017/2018 der Deutschen Physikalischen Gesellschaft

Prof. Dr. Martin Wegener, Institut für Angewandte Physik und Institut für Nanotechnologie, erhält den Technologietransferpreis 2017/2018 der Deutschen Physikalischen Gesellschaft. Dieser geht gemeinschaftlich an die Nanoscribe GmbH, Eggenstein-Leopoldshafen, sowie das Institut für Nanotechnologie und das Innovations- und Relationsmanagement des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT). Die drei Einrichtungen erhalten die Auszeichnung für die herausragende Übertragung von wissenschaftlichen Erkenntnissen auf dem Gebiet der 3D-Laserlithographie in die wirtschaftliche Verwertung – insbesondere zur Fabrikation von Mikro- und Nanostrukturen. (KIT-Pressemitteilung)

Gay-Lussac-Humboldt-Preis 2017

Prof. Dr. Johannes Orphal, Institut für Meteorologie und Klimaforschung, erhält den renommierten Gay-Lussac-Humboldt-Preis 2017 der Pariser Académie des Sciences. Der Gay-Lussac-Humboldt-Preis wird jährlich an zwei herausragende deutsche Forscher verliehen, die sich besonders um die deutsch-französische Zusammenarbeit verdient gemacht haben. (KIT-Pressemitteilung)